Feb 142017
 

(geändert Januar 2017)

Der Lernzeitplan protokolliert in jeder Lernzeitstunde die bearbeiteten Aufgaben. Er wird von den Kindern ausgefüllt.

Außerdem schätzen die Kinder zum Ende jeder Lernzeitstunde ihr Arbeitsverhalten ein. Einen Schwerpunkt der Beobachtung und Einschätzung bespricht die Klassenlehrerin regelmäßig mit den Kindern und gibt diesen individuelle sowie klassenbezogene Rückmeldung. Der Schwerpunkt wechselt nach Absprache.

Auf dem Lernzeitplan dokumentiert die Lehrkraft auch die Übungsinhalte, die von den Eltern unterstützt werden sollen.

Regelmäßig nach 3 Schulwochen (6 Lernzeitstunden) wird der Lernzeitplan von den Eltern zur Kenntnis genommen.