Aug 132014
 

Im Rahmen der Schulentwicklungsplanung haben wir im Frühjahr 2012 intensiv am Leitbild unserer Schule gearbeitet, an dem wir unsere gesamte schulische Arbeit ausrichten und überprüfen wollen. Wir wissen, dass dieses Leitbild nicht ein bereits erreichter Zustand ist, vielmehr unser täglicher Auftrag, unser pädagogisches Ziel.

Mit Freude leben und lernen –
Hand in Hand erfolgreich sein

An unserer Schule lernen, leben und arbeiten viele Menschen zusammen unter einem Dach. Für unsere Schüler/innen ist die Schule der zentrale Lebens- und Lernort zur Erschließung von Kenntnissen und Fertigkeiten.

Wir wollen, dass die Kinder an unserer Schule mit Freude lernen und leben.

  • Voraussetzung für erfolgreiches Lernen ist ein positives Lernklima. Lernfreude und –motivation wollen wir schaffen und stärken, damit die Kinder Vertrauen in ihre eigene Leistungsfähigkeit gewinnen.
  • Wir wollen den Kindern Zeit zum Lernen lassen und sie anleiten zu einem selbstständigen Lernen. Darum bieten wir ihnen vielfältige Angebote, fördern und fordern sie und geben ihnen Raum für ihre Kreativität.
  • Sicherheit und Geborgenheit sind Voraussetzung für ein erfolgreiches Zusammenleben. Deshalb ist es uns wichtig, dass die Kinder sich an unserer Schule wohlfühlen.
  • Aus dem Gefühl der Geborgenheit und des Dazugehörens sollen die Kinder Zutrauen zu sich selbst und Offenheit für andere und Anderes entwickeln.

 

Wir wollen, dass die Kinder Hand in Hand lernen und leben.

  • Wir wollen mit ihnen einüben, sich selber in der Gemeinschaft wahrzunehmen.
  • Wir legen Wert auf ein respektvolles und höfliches Miteinander.
  • Um erfolgreich miteinander zu leben, fördern wir ein kooperatives Lernen.
  • Wir wollen, dass die Kinder an unserer Schule Demokratie leben und lernen. Darum schaffen wir Formen der Mitbestimmung und der Übernahme von Verantwortung.
  • Als Schule im Stadtteil suchen wir die Zusammenarbeit mit außerschulischen Lern- und Erziehungspartnern.

 

Aug 132014
 
  • knapp 230 Schülerinnen und Schüler in 10 Klassen, in allen Klassen gemeinsames Lernen („Inklusion“)
  • 18 Lehrerinnen und 2 Lehrer, davon 2 Sonderpädagogen, 1 Lehr­amts­anwärterin
  • Villa Pfiffikus: ungefähr 140 Kinder im Offenen Ganztag
    mit 12 pädagogischen Mitarbeiter/-innen, 2 Küchen’feen’ und AG-Leiter/-innen
  • Schulsozialarbeit
  • Sekretärin und Hausmeisterin
  • Projekte: Lesen als Schwerpunkt der Schulentwicklung, Bildungs- und Erziehungspartnerschaft im Rahmen von „Kein Kind zurücklassen„, LeseRechtschreib-Förderung, „Jedem Kind ein Instrument“, „Schulen im Team„, Verschiedene Projekte gefördert über die rotary-Jubiläumsstiftung, …
  • Gesundes Frühstück, Schulobst und tägl. Schülerbücherei durch die ehrenamtliche Mitarbeit von Eltern
  • aktive Elternarbeit und Förderkreis
  • Schule im Stadtteil Schwarze Heide und Biefang
Aug 132014
 

 

Alltag: Der Stundenplan………………..

Bücherei…………………………………………..

Elternbesuche im Unterricht………..

Elternbriefe/Mitteilungen……………..

Elternmitwirkung…………………………….

Ferien………………………………………………

Förderkreis der Schwarze-Heide-Schule

Frühstück, Gesundes Frühstück und Schulobst

Fundsachen………………………………………

Gebäude…………………………………………

Hausaufgaben………………………………..

Hausaufgabenheft………………………..

Herkunftssprachlicher Unterricht

Krankheit……………………………………….

Nicht erwünscht……………………………

Offener Ganztag: Die ‚Villa Pfiffikus‘

Pausen…………………………………………….

Religionsunterricht / Schulmessen / Schulgottesdienste

Schulbücher……………………………………

Schulweg………………………………………..

Sprechzeiten der Lehrer/innen…..

Unterrichtsfrei: Beurlaubung……..

Versicherung………………………………….

Zeugnisse……………………………………….