Aug 302014
 

Die Schwarze-Heide-Schule ist ein vielseitiger Ausbildungsort für Praktikant/innen aus der Schule und der Universität, Erzieher/innen im Ganztag und Lehramtsanwärter/innen. Gemäß unserem Ziel-Verständnis von multiprofessioneller Arbeit für und mit den Kindern ermöglichen wir Erfahrungen für Auszubildende und Studenten in unterschiedlichen Berufen unter Berücksichtigung der Arbeitsbereiche im Unterricht, der Villa Pfiffikus und übergreifenden Feldern. Praktikanten sind bei uns willkommen und wir ermöglichen vielfältige Erfahrungen, das Schulleben der Schwarze-Heide-Schule in allen Bereichen kennenzulernen und eigene Ausbildungserfahrungen zu sammeln. Dies gibt uns die Möglichkeit unsere Arbeit stetig reflektieren, neue methodisch didaktische Ansätze kennenzulernen und gegebenenfalls in unsere Arbeit einfließen zu lassen.

Aug 302014
 

Die Schwarze-Heide-Schule ist Ausbildungsschule für LAA. Wir arbeiten als gleichrangiger Partner eng mit dem Studienseminar Duisburg zusammen und ermöglichen, im Vorbereitungsdienst theoretische und praktische Erfahrungen miteinander zu verbinden und die Zweite Staatsprüfung zu absolvieren. Während der gesamten Ausbildungszeit von 18 Monaten sind die LAA in das Schulleben und die Abläufe in der Offenen Ganztagsbetreuung der Villa Pfiffikus  integriert. Sie gestalten nicht nur den Unterricht mit, sondern werden auch an andere dienstliche Aufgaben herangeführt, um später die Funktionen eines Grundschullehrers voll verantwortlich wahrnehmen zu können. Zur professionellen Arbeit gehören zum Beispiel:

  • Die Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von Unterricht.
  • Die Erziehung von Schülerinnen und Schülern.
  • Die Wahrnehmung und sachgerechte Bewertung von Schülerleistungen.
  • Die Teilnahme an Konferenzen.
  • Die Wahrnehmung der Aufsichtspflicht.
  • Die Information und Beratung von Eltern.
  • Die Teilnahme an außerhalb des Unterrichts stattfindenden Aktivitäten, z.B.  Ausflügen, Klassenfahrten, Elternsprechtagen, Klassenpflegschaftssitzungen, Gottesdiensten und weiteren Schulveranstaltungen.
  • Die Zusammenarbeit mit allen am Schulleben Beteiligten, mit Kindern, Eltern, dem gesamten Lehrerkollegiums, sowie mit den Betreuungskräften aus der Villa Pfiffikus.

Wir verstehen die Ausbildung der LAA als eine gemeinsame Aufgabe. Die Hospitation und das Erteilen von Unterricht, sowohl unter Anleitung, als auch selbstständig, werden den LAA grundsätzlich in allen Klassen ermöglicht. Als Ausbildungslehrer stehen in der Regel zwei Lehrkräfte zur Verfügung, eine Lehrkraft nimmt die Funktion des Ausbildungsbeauftragten (ABB) wahr. Die ABB wirkt an allen Begleitmaßnahmen für die LAA mit. Sie unterstützt die Kooperation  der Schwarze-Heide-Schule und dem Studienseminar Duisburg. Die Ausbildung von LAA betrachtet die Schwarze-Heide-Schule als einen wichtigen Teil ihrer pädagogischen Arbeit.

Aug 302014
 

Seit vielen Jahren arbeiten wir eng mit dem Käthe-Kollwitz-Berufskolleg Oberhausen, Fachschule für Sozialpädagogik, zusammen. Ein Schwerpunkt liegt hierbei in der Ausbildung der Erzieher  in der Oberstufe. Ca. 4 Monate erleben die Studierenden 3 x in der Woche von 8.00 bis 16.00 Uhr den Schulalltag. Nach einer Eingewöhnungszeit werden sie einer Klasse zugeteilt und müssen vielschichtige Aufgaben erledigen, die sowohl den Vor- als auch den Nachmittagsbereich betreffen:

  • Situationsbeobachtungen, aus denen sich später das Prüfungsthema ergeben wird
  • Entwicklungsstandbeschreibung einzelner Kinder
  • Kleingruppenanalyse
  • Vorbereitung und Durchführung eines Projektes im Rahmen des Offenen Ganztages
  • Reflexion

In jedem Jahr bilden wir mindestens eine Erzieher/in aus, die eng von der Ganztagsleitung bzw. einer Erzieher/in im OGS-Team begleitet werden. 3x finden Praxisbesuche der Lehrkräfte des Berufskollegs statt und das durchzuführende Projekt ist Bestandteil der Erzieherprüfung.

Außerdem bieten wir eine Halbtagsstelle für Erzieher im Berufspraktikum an, die nach Ablauf von 2 Jahren, der Erledigung von verschiedenen fachbezogenen Aufgaben, Planung und Durchführung eines Projektes und einem erfolgreichem Kolloquium die staatliche Anerkennung als Erzieher erhalten.

Aug 302014
 

Wir bieten vielfältige Praktikumsmöglichkeiten an. So haben Schüler der Sekundarstufe I und II allgemeinbildender Schulen  als auch Schüler/innen, die das Fachabitur im Sozialwesen o.Ä. anstreben, Studierende des Lehramts und der Sozialen Arbeit die Möglichkeit, ein Praktikum an unserer Schule zu absolvieren. Darüber hinaus können Personen bereits vor Antritt ihres Lehramtsstudiums oder währenddessen ein Eignungspraktikum  machen. Der Praktikumszeitraum kann sich von einer Woche bis zu einem Schuljahr erstrecken.

Praktikant/innen können nach Eignung auch eigene Projekte betreuen.

Alle Praktikanten hospitieren im Unterricht und auch innerhalb des Betreuungsangebotes innerhalb der Villa Pfiffikus. Die Praktikumsbeauftragten der Schule und  der Villa Pfiffikus erstellen in Absprache mit den Praktikanten individuelle Stundenpläne. Die Praktikanten haben auch die Möglichkeit, Unterricht und Betreuungsangebote mitzugestalten. Darüber hinaus werden sie in den Schulalltag sowie im Vormittags- als auch im Nachmittagsbereich eingebunden, so dass sie vielfältige Einblicke gewinnen können. In einem Praktikumsleitfaden sind wichtige Informationen für alle Praktikanten zusammengefasst. Diesen erhalten sie zu Beginn ihres Praktikums. Das Team der Schwarze-Heide-Schule steht in Kontakt mit den Praktikumsbetreuern der jeweiligen Praktikanten.