Der Unterricht erfolgt auf der Grundlage der geltenden Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW, der Ausbildungsordnung Grundschule und den zugehörigen Bestimmungen des Schulgesetzes, der Erlasse und Verordnungen. Er umfasst die Fächer Deutsch, Sachunterricht, Mathematik, Englisch, Musik, Kunst, Sport (einschl. Schwimmen) und den Religionsunterricht.

Die Stundenpläne orientieren sich dabei an der Stundentafel:

Klasse 1: 21-22 Klasse 2: 22-23 Klasse 3:
25-26

Klasse 4:
26-27

Kernunterricht
(D, SU,Ma, Fö)

Kunst, Musik

Englisch

Religionslehre

Sport

12

3-4

2

2

3

14-15

4

2

2

3

15-16

4

2

2

3

Zusätzlich zur Stundentafel hat jede Klasse 2 bis 3 LERNZEITstunden pro Woche. In dieser Zeit arbeiten und üben die Kinder selbständig und vertiefen Unterrichtsinhalte. (siehe Lernzeiten anstatt Hausaufgaben)

In Klasse 1 nehmen alle Kinder am JeKids-Projekt teil. Wir tanzen!

Die Stundentafel stellt in unserer  Unterrichtsverteilung allerdings kein feststehendes Raster dar. Viele Unterrichtseinheiten, Aktivitäten und Projekte lassen sich nicht in einzelne Fächer aufgliedern. Fast immer gehen im Grundschulunterricht die Fächer ineinander über. Daher erscheinen auf den Stundenplänen, die die Kinder erhalten, vorrangig die Unterrichtszeiten und nur ergänzend zur Klassenlehrerin, die i.A. den Kernunterricht verantwortet, die Fach- und Förderstunden einschließlich der Lehrkraft.

Immer wieder werden epochal Schwerpunkte gesetzt, z.B. kann bei der Vorbereitung auf die Bundesjugendspiele verstärkt Sportunterricht erteilt werden; in der Vorweihnachtszeit weist das gemeinsame Leben täglich besinnliche, meditative Elemente aus; bei der Vorbereitung eines Schulfestes z. B. nehmen künstlerische und musische Aktivitäten einen breiten Raum ein.

Grundschulkinder brauchen zwischendurch Wechsel der Arbeitsformen, auch mal eine Spiel- und Bewegungspause. Der Unterricht wird aufgelockert und unterbrochen, aber keineswegs können alle Unterrichtsinhalte in 45-Minuten-Einheiten eingeteilt werden. Manche Einheiten sind länger, manche kürzer.

Auf dem Schulgelände der Schwarze-Heide-Schule ist (trotz langjähriger Bemühungen) keine eigene Sporthalle verfügbar. Der Sportunterricht findet mit zwei Wochenstunden in der Sporthalle an der Biefangstraße statt, die wir fußläufig erreichen. Ergänzend werden Bewegungspausen und –phasen auf dem Schulhof oder dem angrenzenden Spielplatz in den Unterricht aufgenommen. Neben dem regulären Sportunterricht stehen den Klassen und der Villa Pfiffikus bewegungsfördernde Materialien zur Verfügung, die regelmäßig im Unterricht und in den Pausen eingesetzt werden.

Im zweiten und vierten Schuljahr wird dazu Schwimmunterricht angeboten, im zweiten Schuljahr im Lehrschwimmbecken im benachbarten Stadtteil, im vierten Schuljahr im Aquapark in der Neuen Mitte. Beide Orte müssen mit Bussen angefahren werden.

Der Religionsunterricht wird jahrgangsbezogen in konfessionellen Gruppen gestaltet, parallel aber jahrgangsübergreifend auch der islamische Religionsunterricht.

Herkunftssprachlicher Unterricht in Türkisch findet an einem Nachmittag in unserer Schule statt, in anderen Sprachen wird dieser an anderen Schulen angeboten. Die Eltern werden dazu beraten. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Lehrerstunden, die nicht durch den Grundbedarf und den Einsatz in der Villa Pfiffikus aufgebraucht werden, gehen in den Bereich der Förderung. Schulleitung und Jahrgangsstufenteams besprechen und verantworten gemeinsam die jeweilige Planung.

Menü schließen